Aktuelle Artikel aus der Presse

Artikel im Unternehmertum Südwestfalen (März/April 2019)

Wer baut – egal, ob privat, im Gewerbe oder in der Industrie –, tätigt eine große, wenn nicht sogar die größte Investition seines Lebens. Grund genug, alle wichtigen Entscheidungen von Anfang an mit dem richtigen Partner zu treffen: der Rösner-Unternehmensgruppe, die seit mehr als 60 Jahren rund um Iserlohn mit Tradition, Erfahrung und Zuverlässigkeit überzeugt.


Artikel im Iserlohner Kreisanzeiger (Februar 2020)

„Kaum hatte Walter Molitor auf dem Neujahrsempfang der Werbegemeinschaft über seine Neubaupläne an der Marienstraße mitten in der Letmather Innenstadt gesprochen und die Heimatzeitung darüber berichtet, da klingelte im Büro seines Bauunternehmens am Hombruch schon das Telefon: Etliche bekundeten ihr Kaufinteresse für die Wohnungen, für die es noch nicht einmal die finalen Pläne gibt und dementsprechend auch noch keine Baugenehmigung.

In dieser Woche hatten Walter Molitor und sein Sohn Thomas Rönnfeldt, zusammen Inhaber der alteingesessenen Iserlohner Bauunternehmung Rösner, die inzwischen auch – mit separater Firma – als Bauträger auf dem heimischen Markt agiert, einen Termin im Bauamt der Stadt, bei dem es vor allem um Fragen der Fassadengestaltung und der Dachform ging. Da soll noch nachgebessert werden, deshalb will Molitor noch keine Pläne seines nächsten Projekts zeigen. Doch worum es geht, ist klar. Molitor, von Haus aus Bau-Ingenieur, hat das Haus Hagener Straße 36 gekauft, das Eckhaus zur Marienstraße, ein Objekt, das mit seiner traditionellen Fassadengestaltung gut in die Letmather Einkaufsmeile passt.“


Artikel im Iserlohner Kreisanzeiger (Juli 2019)

„In der Fußgängerzone entsteht außerdem ein Wohnhaus: An der Straße Zum Volksgarten baut die Firma Rösner ein Mehrfamilienhaus für sieben Parteien mit Tiefgarage. Die Wohnungen, zwei pro Etage, umfassen zwischen 87 und 93 Quadratmeter, mit Ausnahme der im Staffelgeschoss ganz oben, die 150 Quadratmeter Raum bietet. Ausgestattet werden die Wohnungen mit Fußbodenheizung, elektrischen Rollläden, bodenebenen Duschen und einem Aufzug. Die Fertigstellung ist für Juni 2020 geplant, als Architekt fungiert Diplomingenieur Walter Ebeling.“